FABRIC DAYS mit rund 300 Ausstellern und 700 Kollektionen - 1. - 3. September 2020 im MOC München

Dieses Jahr fordert von der gesamten Fashion- und Textil-Branche höchste Flexibilität und Einfallsreichtum. Als langjähriger Partner der Industrie hat sich das Team der Munich Fabric Start Exhibitions GmbH selbstverständlich der Herausforderung gestellt, auch diese Saison ein kreatives Umfeld für effektives Arbeiten und Inspiration zu bieten, welches den neuen Gegebenheiten angepasst ist: Das konzentrierte Messeformat FABRIC DAYS.

Die FABRIC DAYS finden vom 1. – 3. September 2020 im MOC München statt. In den vier ausgebuchten Hallen im Erdgeschoss des MOC werden rund 300 deutsche wie europäische Aussteller in 5 Segmenten ihre Neuheiten für Autumn.Winter 2021/2022 in etwa 700 Kollektionen vorstellen.

Unter den internationalen Ausstellern, die ihre FABRIC DAYS Teilnahme bestätigt haben, sind viele hochwertige Premium-Lieferanten mit einem breiten Angebot. Dank langjähriger Partnerschaften mit führenden Textil- Agenturen wie Berner & Sohn, Max Müller, LOOMseven und Püttmann werden viele Kollektionen europäischer Hersteller diese Saison exklusiv bei den FABRIC DAYS gezeigt.

„Die Messe FABRIC DAYS Anfang September ist ein wichtiges Zeichen für unsere Branche. Es werden gute Aussteller dabei sein – und von meinen italienischen Lieferanten werde ich dort komplette Kollektionen zeigen können. Auch die Resonanz der Kunden auf die FABRIC DAYS und auf den Termin ist gut. Die letzten Wochen haben gezeigt, dass haptische „Stoffvorlagen“ wichtig sind, um neue Artikeltypen mit modernem Warengriff und -fall vorzustellen. Ich sehe daher die Digitalisierung zurzeit mehr im Bereich der Kollektionsarchivierung und zur Verfügungstellung entwickelter Stoffe als so genannte “Digital Twins”. Wir freuen uns daher auf das, was eine Stoffmesse schon immer ausmacht: den persönlichen Austausch mit unsren Kunden und gute Gespräche – diese Saison beispielsweise über die entstandene Sensibilität zu neuen Themen.“ Christof Hornung, Agentur Hornung GmbH

Zu den teilnehmenden Herstellern im Bereich Fabrics zählen beispielsweise Lisa, Yünsa, Henitex und Davaris. Im Additionals Bereich präsentieren u.a. Peter Büdel, Shindo und Varcotex ihre neusten Entwicklungen. Lica Design Studio, Circleline und Design Studio Fluxus sind drei der teilnehmenden Design Studios. Lagoon, United 3 Fashion und Dimis Fashion Group sind Teil der Sourcing Area. Im Denim & Sportswear Bereich zeigen unter anderem Tejidos Royo, Verlcorex, Van Delden und Bossa ihre neusten Entwicklungen. Richtungsweisende Innovationen werden von Blue RenTec.one, House of U und Smart Fiber vorgestellt.

FABRIC DAYS

Besucher erhalten somit die Chance, ihre Lieferanten und Partner während der FABRIC DAYS wieder persönlich zu treffen und können die drei Messetage in München für ihre Kollektionsgestaltung, für Austausch und Inspiration optimal nutzen. Denn neben dem selektierten, richtungsweisenden Portfolio werden die FABRIC DAYS auch ein inspirierendes Trend Forum unter dem Leitmotto „HOPETIMISM“ bieten.

„Wir freuen uns sehr auf die FABRIC DAYS und werden auf jeden Fall mit dem gesamten Team in München vor Ort sein. Gerade in der aktuellen Zeit sind gezielte Veranstaltungen wie diese für die Branche enorm wichtig und für uns nicht mit Hausbesuchen zu ersetzen. Das Konzept und Angebot der FABRIC DAYS überzeugt uns. Toll, dass ein solches Event zu diesem Zeitpunkt möglich ist. Wir sind davon überzeugt, dass die Veranstalter alle notwendigen Maßnahmen für einen sicheren Messebesuch treffen und freuen uns auf den persönlichen Austausch mit unseren Partnern.“ Marco Götz, Drykorn

Der Saisontitel HOPETIMISM steht für einen neuen Zeitgeist in der Textil- und Modebranche. Ein Zeitgeist, der sich auf verborgene Gefühle, visionäre Gedanken, progressive wie pragmatische Handlungen und neue Realitäten einlässt. HOPETIMISM vereint persönliche wie globale Hoffnung mit individuellem und ganzheitlichem Optimismus: Ein Titel der Gegenwart und der Zukunft, der sowohl Stärke als auch Weichheit gleichermaßen in sich trägt und zulässt.

Selbstverständlich sind sich die Veranstalter der großen Verantwortung bewusst und treffen alle notwendigen Vorkehrungen, die den Mindestabstand sowie die Hygieneregeln vor Ort über die lokalen und internationalen Anforderungen hinaus gewährleisten. So beschränkt sich die Ausstellungsfläche beispielsweise auf die gut zugänglichen Hallen 1 – 4 im Erdgeschoss des MOC mit entsprechenden Gangbreiten in den Hallen.

Dank der Umstellung auf rein digitales Ticketing und dem kontrollierten Zutritt ausschließlich professioneller Branchenzugehöriger werden Kontaktpunkte minimiert und Menschenansammlungen verhindert. Besuchern wird empfohlen, bereits im Vorfeld Termine mit ihren wichtigsten Partnern zu vereinbaren und das Team bestmöglich aufzuteilen – im Zusammenspiel mit den getroffenen Maßnahmen zur Berücksichtigung des Infektionsschutzes lässt sich so ein Messebesuch sicher und gut realisieren.

Die Veranstalter sind hochmotiviert, die FABRIC DAYS als erste Textilmesse nach dem Lockdown zu organisieren freuen sich bereits darauf, die Industrie vom 1. - 3. September 2020 im MOC München begrüßen zu dürfen.


Hits: 576 | Leave a comment

Author: Silvia K. on

Wir sind auf der Suche nach Herrenmodeschneider, Modedesigner, Manager, Modeberater, die ihr Wissen und ihre Tipps in einem Artikel oder Video teilen und zur Seite beitragen möchten! Bitte schicken Sie uns eine E-Mail an contributor@bgfashion.net Verpassen Sie nicht die Gelegenheit, da dies eine kostenlose Werbung für Sie und Ihre Herrenmode-Marke sein wird!







How to become a fashion consultant without any designer skills  All season men`s suit  Vicuna fabric